Junghunde

Junghunde

Je nach Rasse und Veranlagung kommen die jungen Hund zwischen dem 5. und 9. Monat in die juvenile Phase (auch Pupertätsphase). Sie testen noch intensiver ihre Grenzen aus und alles bisher gelernte scheint vergessen. In dieser Zeit ist es noch wichtiger als sonst, dem Hund liebevoll und konsequent klare Regeln und Strukturen zu vermitteln. Diese Sicherheit ist sehr wichtig und schafft eine Respekt- und Vertrauensbasis zwischen dem Hund und seinen Menschen. Das bisher Erlernte wird gefestigt und weiter ausgebaut. Ein weiterer Schwerpunkt ist es, die eigene Körpersprache sinnvoll einzusetzen - und die Körpersprache des eigenen Hundes - natürlich auch die von fremden Hunden - richtig zu lesen und darauf rechtzeitig zu reagieren bzw. agieren, bevor es der Hund tut.

 

  • Sitz - Platz - Bleib, auf Entfernung
  • Zuverlässiges Heranrufen
  • Leinenführigkeit (an lockerer Leine gehen)
  • Stadttraining
  • Neutrales Verhalten gegenüber anderen Hunden, Radfahrern, Joggern - Situationen im Alltag

 

Junghunde-Paket: 8 Gruppentermine

 

Für weitere Informationen und zur Anmeldung bitte einfach eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefonisch sind wir erreichbar unter 0177-4657299.

 

 

Kundenstimmen Hundeschule / Hundetraining

  • 1
  • 2
  • 3

Jürgen

Jürgen

Unsere Hündin wurde bereits als Welpe vor vielen Jahren von Tina betreut und hat sich seitdem prächtig entwickelt. Es hat sowohl ihr als auch uns unglaublichen Spaß gemacht mit den anderen Welpen zu toben. Als Junghund und nun als junge Dame konnten wir weiter an den Feinheiten arbeiten und haben immer viel Freunde miteinander.

Heidi

Heidi

Mit unseren zwei Hunden haben wir uns verschiedene Hundeschulen in Ludwigsburg, Sachsenheim, Tamm, Markgröningen und Pleidelsheim angesehen. Die Entscheidung für High Five fiel unter anderem durch das Studium der Verhaltenstherapie für Hunde von Frau Beer. Unsere Hunde sollten nicht nur "Sitz", "Platz" und das Apportieren lernen sondern vor allem Ihren Umgang bei Hundebegegnungen verbessern und entspannter Autofahren. Durch die konsequente und spielerische Hundeerziehung konnten unsere Hunde die Probleme ablegen und ganz Hund sein - Danke.

Birgit

Birgit

Es war toll zu erleben wie sich unser Problemhund Rex mit all seinen Macken und dem schwierigen Verhalten bei Hundebegegnungen Schritt für Schritt in einen Familienhunde entwickelt hat. Zwar ist er noch kein perfekter Rüde aber weder Tiere noch Menschen sind perfekt. Es freut uns am meisten, dass er mittlerweile beim Lernspaziergang oder bei der Gruppenstunde ein umgänglicher Hund ist, wo er in der Vergangenheit immer größere Probleme im Rudel hatte. Seine Angst vor Fremden hat er nahezu abgelegt und ist bei uns zuhause in Ludwigsburg mittlerweile ein richtiger Familienhund.